GENO 5 0
T 0 611-990 71-0 F 0 611-990 71-71
ÖFFNUNGSZEITEN MO – FR 9 12 UHR MO – MI 13 16 UHR DO 13 17 UHR ODER NACH VEREINBARUNG
COPYRIGHT GENO50 2017
GEMEINNÜTZIGE BAU- UND SIEDLUNGS- GENOSSENSCHAFT WIESBADEN 1950 EG KLAGENFURTER RING 84 A 65187 WIESBADEN
Sehr geehrte Mitglieder, liebe Sparer, am   1.   März   2017     tritt   eine   Neufassung unserer Sparordnung in Kraft. Neben     diversen     Aktualisierungen,     Klarstellungen     und     Anpas- sungen    an    die    aktuelle    Rechtslage    wurden    erstmals    auch    Rege- lungen    für    Loseblatt-Sparurkunden    aufgenommen.    Eine    Umstel- lung   auf   Loseblatt-Sparurkunden   ist   bis   zum   Ende   des   Jahres   2017 geplant. Weiterhin    wurden    ein    Zurückbehaltungsrecht    (Absatz    XV)    sowie der   Erfüllungsort   (Absatz   XVI)   festgelegt   und   die   ergänzenden   Be- stimmungen    im    Absatz    XVIII    um    eine    Formulierung    zum    Ver- braucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) erweitert. Diese   Neufassung   der   Sparordnung   gem.   XVII   gilt   als   genehmigt, wenn   der   Sparer   nicht   schriftlich   widerspricht.   Der   Widerspruch   des Sparers   muss   innerhalb   eines   Monats   nach   Bekanntgabe   der   Ände- rung   bei   der   Genossenschaft   eingegangen   sein.   Kann   keine   Eini- gung    erzielt    werden,    so    steht    jedem    Vertragsschließenden    ein außerordentliches   Kündigungsrecht   mit   der   Maßgabe   zu,   dass   das Sparverhältnis   zum   Schluss   des   folgenden   Kalendermonats   schrift- lich gekündigt werden kann. Mit freundlichen Grüßen GEMEINNÜTZIGE BAU UND SIEDLUNGS- GENOSSENSCHAFT WIESBADEN 1950 EG Der Vorstand
€ €
SPARORDNUNG
NEUFASSUNG DER
WIR
GENO 5 0
TEL 0 611-990 71-0 FAX 0 611-990 71-71
ÖFFNUNGSZEITEN MO – FR 9 12 UHR MO – MI 13 16 UHR DO 13 17 UHR ODER NACH VEREINBARUNG
COPYRIGHT GENO50 2016
GEMEINNÜTZIGE BAU- UND SIEDLUNGS- GENOSSENSCHAFT WIESBADEN 1950 EG KLAGENFURTER RING 84 A 65187 WIESBADEN
Sehr geehrte Mitglieder, liebe Sparer, am 1. März 2017 tritt eine Neufassung unserer Sparordnung in Kraft. Neben diversen Aktualisierungen, Klarstellungen und Anpassungen an die aktuelle Rechtslage wurden erstmals auch Regelungen für Loseblatt-Spar- urkunden aufgenommen. Eine Umstel- lung auf Loseblatt-Sparurkunden ist bis zum Ende des Jahres 2017 geplant. Weiterhin wurden ein Zurückbehal- tungsrecht (Absatz XV) sowie der Er- füllungsort (Absatz XVI) festgelegt und die ergänzenden Bestimmungen im Absatz XVIII um eine Formulierung zum Verbraucherstreitbeilegungs- gesetz (VSBG) erweitert. Diese Neufassung der Sparordnung gem. XVII gilt als genehmigt, wenn der Sparer nicht schriftlich widerspricht. Der Widerspruch des Sparers muss innerhalb eines Monats nach Bekannt- gabe der Änderung bei der Genossen- schaft eingegangen sein. Kann keine Einigung erzielt werden, so steht jedem Vertragsschließenden ein außerordent- liches Kündigungsrecht mit der Maß- gabe zu, dass das Sparverhältnis zum Schluss des folgenden Kalendermonats schriftlich gekündigt werden kann. Mit freundlichen Grüßen GEMEINNÜTZIGE BAU UND SIEDLUNGS- GENOSSENSCHAFT WIESBADEN 1950 EG Der Vorstand
€ €
SPARORDNUNG
NEUFASSUNG DER